Der Himmel, der ist, ist nicht der Himmel, der kommt, wenn einst Himmel und Erde vergehen.

 

Der Himmel, der kommt, das ist der kommende Herr, wenn die Herren der Erde gegangen.

 

Der Himmel, der kommt, das ist die Welt ohne Leid, wo Gewalttat und Elend besiegt wird.

 

Der Himmel, der kommt, das ist die fröhliche Stadt, und der Gott mit dem Antlitz des Menschen.

 

Der Himmel, der kommt, grüßt schon die Erde, die ist, wenn die Liebe das Leben verändert.

Kurt Marti

Tägliche Gebete der Bruderschaft Taizé in Frankreich

Kontakt:

Kirchschulstr. 5

08412 Werdau

 

Tel.: 03761 3719

Fax: 03761 887871

E-Mail: kg.langenhessen

(at)evlks.de